Zur Startseite
Aktualisiert am: 20.10.2020

Ergebnisse

SVK-Kurzbericht

Presse

Statistiken

Alle Ergebnisse des aktuellen Spieltages im Überblick

Eine kompakte Zusammenfassung des Spielverlaufes

Das sagt die Presse zu unserem Spiel (Pressetexte)

Torschüsse, Chancen, Ballbesitz, Abseits, Corners ...


Spielszene Kampfmannschaft

Verdienter erster Heimerfolg

Ausgangslage: Das Vorspiel musste aufgrund der Platzverhältnisse leider abgesagt werden. Der Boden war an einigen Stellen merkbar tief und daher äußerst schwer zu bespielen. Die Akteure machten aber noch das Beste aus der Situation. Auf Seiten des SVK gab es im Vergleich zum vorigen Spiel keine Änderungen in der Startformation. 

1. HZ.: Das Spiel begann für den SVK etwas holprig. Die Gäste hatten in den ersten 10' Minuten zwei Torversuche, doch allesamt blieben wenig gefährlich. Danach blieb die Spalte mit nennenswerten Aktionen auf Seiten der Auswärtigen komplett leer. Die Hoanzl-Truppe kam immer besser ins Spiel. Eine Doppelchance in der 16' + 17' Minute durch einen Freistoß von BLEYER und einen Schuss von PUMMER, brachte den Gästekeeper Szakaly noch nicht ins Schwitzen. In der 25' war Szakaly schneller am Ball als der aufgerückte LEVACIC, verletzte sich kurz, konnte aber danach ungehindert weiterspielen. Eine gelungene Aktion sollte in der 41' Minute zum befreienden 1:0 führen: PANI startete einen unwiederstehlichen Sololauf, bewahrte die Übersicht, passte auf den gut postierten Mitspieler BLEYER. Robin fackelte nicht lange und knallte die Kugel präzise ins lange Eck. Kurz vor dem Pausenpfiff landete noch ein scharfer Schuss von UNGER genau beim Torwart. Die Führung war aber auf alle Fälle verdient. 

2. HZ.: Nach einem sehr kurzen Aufflackern der Goberlinger Offensivabteilung übernahmen die Heimischen sofort wieder die Kontrolle über das Spiel. So konnte in der 48' Minute, der bärenstarke Mittelfeldmotor SMODIS mit letztem Einsatz den Ball noch von der Toroutlinie kratzen und einen Pass in die Mitte zu ZAMBO rüberrollen. Kevins Schuss aus kurzer Distanz wurde leider noch abgefälscht, ansonsten wäre Treffer Nummer zwei wohl nur mehr Formsache gewesen. Unser Team erspielte sich nun eine Chance nach der anderen. Dreimal in Folge probierte es BLEYER mit Schüssen, welche jedoch vom Torwart problemlos aufgehalten werden konnten. In der 67' Minute hatte Goberling quasi "Glück im Unglück". Aus einer Gefahrensituation heraus, passte ein Goberlinger Spieler den Ball Richtung Torwart, der diesen in seine Hände aufnahm. Der umsichtige Spielleiter deutete dies nicht zu Unrecht als einen Regelverstoß - die logische Konsequenz war ein (selten gesehener) indirekter Freistoß auf Höhe des Elfmeterpunktes. Wie man am Foto auf der Startseite erkennen kann, war die komplette Gästeelf auf der Torlinie aufgereiht. Der wuchtige Schuss von BLEYER landete aus diesem Gewimmel heraus leider nur am Pfosten, doch unser Team kämpfte unbehelligt weiter. Zurecht, denn die Früchte dieser engagierten Vorstellung wurden in der 72' Minute geerntet. Nach einer herrlichen Vorlage von ZAMBO, brachte sich SMODIS in eine gute Schussposition, die er alsgleich zum 2:0 nutzte. Sein etwas abgefälschter Schuss war unhaltbar und passte zudem haargenau. Ab diesem Zeitpunkt lief unser Spiel wie von alleine. Trotz immer schlechter werdenden Bodenverhältnissen liefen Kombinationen nun flüssiger den je. Nach einer Vorlage von PUMMER nahm sich SMODIS in der 80' Minute erneut ein Herz, und besorgte mit einem weiteren Flachschuss den 3:0 Endstand. 

Fazit: Ein, auch in dieser Höhe, absolut verdienter erster Heimerfolg, gegen Gäste, die sowohl Defensiv als auch Offensiv eine Vorgabe waren. Sichtlich beflügelt durch den Auswärtserfolg scheint die Maschinerie nun hoffentlich ins Laufen zu kommen. Man hat gesehen, welch Potential in unserem Team steckt. Eine durchwegs überzeugende Vorstellung, lässt nach einem schwierigen Start auf einen versöhnlichen Saisonabschluss hoffen. Weiter so, Burschen!

Vorschau: Im Flutlichtspiel Freitag Abend, wartet mit Großpetersdorf ein echter Brocken auf uns. An Motivation sollte es nicht mangeln. Es wird ein harter, aber interessanter Kampf werden, den man nicht versäumen sollte. 

 

Dieser Bericht spiegelt lediglich die persönliche Meinung des Autors. Der SVK, als Verein, muss sich dieser nicht anschließen! Copyright & Haftungsausschuss >>