Zur Startseite
Aktualisiert am: 14.10.2019

Ergebnisse

SVK-Kurzbericht

Presse

Statistiken

Alle Ergebnisse des aktuellen Spieltages im Überblick

Eine kompakte Zusammenfassung des Spielverlaufes

Das sagt die Presse zu unserem Spiel (Pressetexte)

Torschüsse, Chancen, Ballbesitz, Abseits, Corners ...


Spielszene Kampfmannschaft

SVK feiert wichtigen ersten Heimerfolg

Ausgangslage: Nachdem wir uns im letzten Spiel für unsere gute Leistung leider nicht belohnten, kam heute das Glück wieder zurück zum SVK. Gegen die Gäste aus dem tiefen Süden tat sich unser Team immer schwer. Wir hatten auch in diesem Match zu kämpfen. Am Ende wurden wir für unser Mühen belohnt. Kadertechnisch gab es vor dem Spiel keine Änderungen.

1. HZ.: Bei idealem Fußballwetter gab es in den ersten 10' Minuten je eine Chance auf beiden Seiten. Ein Schuss von SOLTIC war für Goalie Stefkovic keine Gefahr und auf Neuhauser-Seite war es Torjäger Dukanovic, der auf das SVK-Tor stürmte aber von unseren sicheren Schlussmann SAFAR abgebremst wurde. Danach tat sich einige Zeit nicht viel. Beide Teams neutralisierten sich. Die Gäste hatten etwas mehr Ballbesitz, doch echte Gefahr gab es keine. In der 30' Minute fasste sich PANI ein Herz und zog von der Strafraumgrenze ab. Sein Bogenflachschuss passte perfekt im Eck zum 1:0. Endlich konnten wir zu Hause wieder einmal in Führung gehen! Von den Gästen kam weiterhin nur eine sporadische Torgefahr, in Form von Alleinunterhalter Dukanovic. Zuerst scheiterte die Nr. 9 der Gäste mit einem zu schwach getretenen Distanzschuss, kurz vorm Pausentee wurde eine sehr gute Gelegenheit ausgelassen (der Ball ging knapp am Tor vorbei). Doch auch die Heimischen hatten noch ihre Möglichkeiten. Einen scharfen Gewaltschuss von SOPALOVIC parierte der Neuhauser-Torwart stark, ehe ein weiterer Schuss im Anschluss leider auch das Ziel haarscharf verfehlte. Danach war die kurzweillige erste Hälfe auch schon vorbei. 

2. HZ.: In der zweiten Hälfte kontrollierte der SVK zwar das Spielgeschehen, doch aus dem Nichts heraus, hätten das Spiel plötzlich kippen können. Ein Foulvergehen im Strafraum (es war aus der Distanz schlecht zu erkennen) wertete der Spielleiter folgerichtig als Strafstoß. Es war die 62' Spielminute, und hätten hier die Neuhauser getroffen, wäre vermutlich noch viel möglich gewesen. Dem war aber Gott sei Dank nicht so! Ex-SVK Kicker Majcenic, der ansonsten nicht sonderlich auffiel, lag sich die Kugel zurecht. Sein lässiger Versuch, SAFAR mit einem stümperhaften Lupferl' zu überlisten scheiterte gewaltig. Der Ball segelte geschmeidig am Pfosten vorbei ins Torout. Dieser fremdschämende, blamable Elferversuch war der Knackpunkt im Spiel. Die Gäste hatten wenige Minuten später noch eine Top-Chance durch, nona, Dukanovic, doch SAFAR war heute wieder wie eine unbezwingbare Mauer. Diesen "zu Null" Sieg hat sich unser Torwartlegionär längst verdient. Ab diesem Zeitpunkt gab es nur mehr Chancen für den SVK. In der 67' Minute scheiterte SOLTIC am Torwart. In der 70' wurde SOPALOVIC von Darko ideal freigespielt, doch Samirs Schuss fiel zu schwach aus. In der 74' Minute fehlte bei einem Hammerschuss von PANI nicht viel, doch Stefkovic lenkte das Spielgerät mit den Fingerspitzen noch zur Ecke. Den fälligen und erlösenden zweiten Treffer markierte Marcel aber dann mit dem nächsten gut ausgespielten Angriff. Perfekt in den Lauf gespielt zog PANI ab und traf in der 77' Minute zum vorentscheidenden 2:0. Es folgte noch ein scharfer Schuss von Mittelfeldregisseur SMODIS, es sollte aber bei dem Ergebnis bleiben. 

Fazit: Unsere Abwehr stand heute, gegen einen mit eigentlich viel Offensivpower ausgestatteten Gegner, sehr stabil. HEINDL, gelernter Stürmer, konnte den Neuhauser Top-Stürmer ein ums andere Male in die Schranken verweisen. Wie in letzter Zeit fast schon gewohnt, bot Goalie SAFAR wieder eine souverän starke Leistung. Generell gibt es heute aber für das Team nichts merkliches zu bekritteln, auch wenn man heute Glück benötigte. Das Spiel war phasenweise jetzt nicht unbedingt schön, doch der Einsatz stimmte immer. Das und die drei Punkte zählen am Ende ohenhin weitaus mehr.

Vorschau: Es folgt ein weiteres Heimmatch, jetzt gegen einen Gegner aus der "anderen" Himmelsrichtung. Goberling wird ebenfalls ein schwerer Brocken werden. Nur mit vollem Einsatz kann wieder etwas gelingen. Wir brauchen weiterhin dringend Punkte und dürfen uns nicht ausruhen!!

Dieser Bericht spiegelt lediglich die persönliche Meinung des Autors. Der SVK, als Verein, muss sich dieser nicht anschließen! Copyright & Haftungsausschuss >>